Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   23.01.17 16:38
    Na dann wünsche ich Dir
   24.01.17 23:42
    Das finde ich sehr inter
   26.01.17 23:18
    Da wäre ich unter normal


http://myblog.de/missmo

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Horror-Wochenende

Hallo und ENTSCHULDIGUNG … für meine lange Abwesenheit. Leider ist in meiner Family zurzeit einiges los (Großtante im Altenheim, Opa seit Freitag im Krankenhaus wg Verdacht auf Krebs&hellip, sodass ich nicht zum Bloggen gekommen bin. Und warum jetzt Horror-Wochenende? Weil - neben des Family Dramas - etwas passiert ist…. Ich bin schwach geworden und hab Schokolade gegessen. Alles umsonst. Basenfasten nicht bestanden. Ich ärger mich unglaublich über mich selbst, auch wenn ich den Moment des Schokoladenessens echt genossen habe. Nicht eine Woche durchgehalten…

Trotzdem hier jetzt die Zusammenfassung der letzten vier Tage.

Freitag ist wie Dienstag bei mir immer frei von Training. Das macht den Tag somit zum einen sehr entspannt, leider auf der anderen Seite aber schwieriger, weil ich mehr an Essen denke. In diesem Fall, habe ich morgens Ofengemüse mit der restlichen Tomatensoße von donnerstags gefuttert. Sehr lecker! Den restlichen Tag gab es Äpfel und Rohkost.

Samstags ging es morgens aufs Laufband…10 Min einlaufen, 20 Min laufen mit 20 sek langsameren Tempo als beim Halbmarathon und dann 10 Minuten auslaufen. Ich habe mir als Ziel gesetzt, mit einer Zeit von 1:45 Std ins Ziel zu kommen. Dementsprechend bin ich mit „11,6“ die 20 Minuten gelaufen. War ok. Auch wenn das Laufband so öde ist

Das kulinarische Highlight des Tages: selbstgemachtes Curry

 

Da drin ist Kürbis, Süßkartoffel, Tomate, rote Paprika, Zuckerschoten, Minze, Basilikum, Ingwer und natürlich viel Curry. Super lecker, sehr sättigend und da noch eine Kürbishälfte übrig ist, gibt es das heute Abend noch einmal.

Sonntags steht immer der längste Lauf der Woche an. In diesem Fall 70 Minuten. Das Gute daran ist, dass ich somit eine schöne Waldrunde laufen kann mit Treppen, Steigungen und co. Ist tausend Mal spannender als das Laufband und das Wetter war auch super. Nur dass der Boden hier und da ziemlich vereist und demnach glatt war, hat mich etwas ausgebremst.

Gestern war ein normaler Arbeitstag mit Äpfeln morgens, Rohkost mittags und Salat abends. Der Lauf war 45 Minuten und zum Glück ging er trotz Laufband recht zügig vorbei.

Ich werde als nächstes zwei Posts schreiben, um mein Zwischenfazit für eine Woche Basenfasten und zwei Wochen Halbmarathon zu schreiben. Diesmal lass ich auch keine vier Tage verstreichen. Versprochen!

31.1.17 12:15


Werbung


Hunger bis zum Abendbrot

Der Tag war hart. Der erste Tag an dem ich echt mit Hunger zu kämpfen hatte. Dabei habe ich im Vergleich zur Zeit vor dem Basenfasten echt viel und regelmäßig gegessen:

Frühstück (7 Uhr): Drei Äpfel

Mittag (11:30Uhr): eine rote Paprika, vier große Möhren

Abendessen (20 Uhr): Zucchini Nudeln mit Tomatensoße

Die harte Phase ist bei mir immer zwischen Frühstück und Mittag und Mittag und Sport. Da greife ich dann sonst immer auf Schoki und co. zurück. Heute habe ich durchgehalten, mit 2,5 Litern Ingwertee und der Vorfreude auf das Abendessen.

Hier ein Foto zum Abendessen

Der Trainingsplan wollte übrigens "40 Minuten Dauerlauf in lockerem Tempo". Das war kein Problem lief super.

Heute nur noch das vorbereitete Ofengemüse für morgen einpacken, Wäsche aufhängen und ins Bett...eine Wirkung vom Basenfasten: ich schlafe wie ein Baby und wache erholt auf! Hoffentlich heute Nacht auch wieder. In dem Sinne... Gute Nacht!

26.1.17 21:29


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung